Herzlich Willkommen auf hermann-neubauer.com

NACH VIER MAL PECH SOLL ES NUN ENDLICH KLAPPEN: HERMANN NEUBAUER WILL IN WEIZ DEN ERSTEN SAISONSIEG!

NACH VIER MAL PECH SOLL ES NUN ENDLICH KLAPPEN: HERMANN NEUBAUER WILL IN WEIZ DEN ERSTEN SAISONSIEG!

Auf dem Papier hätte es das Jahr des Hermann Neubauer werden können, in der Realität gab’s im harten Kampf um die österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft einen Rückschlag nach dem anderen: Seiner Bestzeit auf der allerersten Sonderprüfung im Ford Fiesta S2000 im Rebenland folgte ein technisch bedingter Ausfall auf SP2. Im Lavanttal lag das Duo Hermann Neubauer/Bernhard Ettel überlegen in Führung, als auf der letzten Sonderprüfung das rechte vordere Federbein seinen Dienst versagte. Bei der Wechselland Rallye rutschte man schließlich so unglücklich gegen einen Baumstumpf, dass der Kühler brach und der dank klarem Vorsprung sicher geglaubte erste ÖM-Triumph auch im dritten Anlauf nicht gelang. Und als ob das nicht schon genug Pech gewesen wäre, gab‘s beim Schotter-Spektakel im Schneebergland nicht einmal die Möglichkeit zu starten, da sich Hermann Neubauer beim Ausdauertraining schwer an der Schulter verletzt hatte.

Weiterlesen …

HERMANN NEUBAUERS RITT AUF DER KANONENKUGEL: IM LEGENDÄREN AUDI S1 BEIM GRUPPE B LEGENDENTREFFEN!

HERMANN NEUBAUERS RITT AUF DER KANONENKUGEL: IM LEGENDÄREN AUDI S1 BEIM GRUPPE B LEGENDENTREFFEN!

Rallye-Pilot Hermann Neubauer hatte am vergangenen Wochenende ein „Heimspiel“ der besonderen Art zu absolvieren: Im Rahmen des Gruppe B Legendentreffens in und um Saalfelden bekam der junge Salzburger die einmalige Gelegenheit, das wohl legendärste Rallye-Auto aller Zeiten zu pilotieren: Den Audi S1!

Weiterlesen …

NACH TECHNIK-PECH JETZT AUCH DAS NOCH: HERMANN NEUBAUER BEIM TRAINING SCHWER VERLETZT!

NACH TECHNIK-PECH JETZT AUCH DAS NOCH: HERMANN NEUBAUER BEIM TRAINING SCHWER VERLETZT!

Der ÖM-Start von Hermann Neubauer mit einem Ford Fiesta S2000 aus der Mannschaft von ZM-Racing war eine echte Sensation – dass der junge Salzburger dabei allerdings so hartnäckig vom Pech verfolgt sein würde, wie das in den ersten drei Rallyes des Jahres 2014 der Fall war, konnte hingegen niemand vorhersehen.

Weiterlesen …